Resolution PostNetz

Es reicht! – Stoppt den Zielwahnsinn und ungebührlichen Verkaufsdruck

(Erarbeitet und beschlossen vom Firmenvorstand PostNetz am 14. April 2022)

Bei der Neuorganisation der Teams haben sich die Mitarbeitenden von PN3 sehr offen für die neue Struktur gezeigt und sind mit Dynamik in die neue Organisation gestartet. Dank der gemeinsam ausgehandelten flankierenden Massnahmen konnten die Verlustängste der Mitarbeitenden reduziert werden. Auch gegenüber unpopulären Veränderungen wie der massiv stärkeren Rotation und der deutlichen Vergrösserung der Teams zeigten die Mitarbeitenden eine grosse Bereitschaft sich auch persönlich zu verändern. 

Bereits 2021 wurden die PostFilialen mit Planwerten bei Bank- und Versicherungsprodukten eingedeckt, die trotz grosser Anstrengung in der ganzen Schweiz nur zu 73% erreicht wurden. Trotzdem wurden die gleichen Planwerte nochmals für 2022 genommen, was einer effektiven Steigerung im Verkauf von 27% gegenüber 2021 entspricht, ein absolut unrealistisches Vorhaben! Die aktuelle Zielerreichung liegt gesamtschweizerisch bei 40.3%. Durch den seit diesem Jahr stark gestiegenen Zieldruck hat sich die Arbeitssituation der Mitarbeitenden bei PostNetz massiv verschlechtert ohne den Erfolg zu erhöhen. Je nach Region und Team ist der Druck grenzwertig und nicht mehr tragbar.  

Die Systematik des Problems zeigt die Umfrage von syndicom auf. In mehr als der Hälfte der Teams werden heute individuelle Ziele vergeben. Dabei werden unterschiedliche Formulare, Chats, Reporting Tools und Flipcharts eingesetzt. Teilweise wird von Mitarbeitenden an Dialog-Gesprächen die persönliche Zielerreichung auf Grund von Planwerten verlangt, an anderen Orten wird die persönliche Zielerreichung öffentlich zur Schau gestellt. 

Die Teamleitenden werden nach Benchmark geführt, die Leitenden Gebiet und Leitenden Region nach Planwerten. Die unterschiedliche Gestaltung der Ziele von Teamleitung und Regionen Leitung führt zu einem multiplizierten Druck auf das Schalterpersonal und die Teamleitenden. Die Team Leitung will über Verkauf, Kundendienst und Produktivität eine möglichst gute Platzierung im Benchmark erreichen, wobei selbst wenn alle top wären ist immer jemand der Hinterste! Die Regionen / Gebiets Leitung verlangt zudem die Erreichung der unrealistischen Planwerte und das führt zu einem Gemisch, welches die Mitarbeitenden krank macht. Die Probleme sind teilweise auf das Fehlverhalten einzelner direkter Vorgesetzten zurückzuführen. Das Grundproblem kommt jedoch aus dem stark zunehmenden Druck durch Leiter Region und Leiter Gebiet, welche ihre Ziele erreichen wollen.  

Die Leidtragenden sind die Mitarbeitenden, welche sich auspowern, resignieren, krank werden oder ihre Stelle verlassen. Gerade ältere Mitarbeitende mit höheren Löhnen verspüren einen verstärkten Leistungsdruck durch Vorgesetzte. Vorgesetzte haben aufgrund des Deckungsbeitrages einen Anreiz sie mit jüngeren, billigeren Arbeitskräften zu ersetzen. 

Wir verlangen: 

  • Ziele sind als Teamziele zu gestalten und zu leben. Die Führung von PostNetz muss aktiv die Verantwortung übernehmen, dass die individuellen Ziele und die öffentliche zur Schaustellung von Resultaten bei PostNetz nicht mehr praktiziert werden. 

  • Die Planwerte sind als Richtgrösse ok, müssen aber der Realität entsprechen und bei kollektiver Nichterreichung korrigiert werden. Auch künftige Planwerte müssen unterjährig angepasst werden.  

  • Bei den Lohnkosten im Deckungsbeitrag sollte mit durchschnittlichen Personalkosten gerechnet werden. Sonst nimmt der Druck auf ältere Arbeitnehmende weiter zu.  

  • Die Ziele müssen erreichbar, auf das effektive Potenzial einer PostFiliale angepasst sein und die "SMART"-Kriterien erfüllen. Grundlage muss die im Vorjahr erreichten Werte sein.

Informiert bleiben

Persönlich, rasch und direkt

Sie wollen wissen, wofür wir uns engagieren? Abonnieren Sie unseren Newsletter! Bei persönlichen Anliegen helfen Ihnen unsere RegionalsekretärInnen gerne weiter.

syndicom in deiner Nähe

In den Regionalsekretariaten findest du kompetente Beratung & Unterstützung

Newsletter abonnieren