AZG-Vereinbarung: Jetzt mitbestimmen!

Flexibilisierung der Arbeitszeit ohne Entschädigung? Nicht mit uns!

Die Vereinbarung von PostAuto ist einseitig und intransparent. Das Fahrpersonal stimmt damit verschiedenen Flexibilisierungen der Arbeitszeit zu, ohne entschädigt zu werden. Zudem ist anhand dieser Vereinbarung nicht ersichtlich, dass das Fahrpersonal wählen kann. Das Fahrpersonal kann einzelne Bestimmungen oder sogar die ganze Vereinbarung ablehnen. Dies wird besonders deutlich, wenn man die PostAuto-Vereinbarung mit derjenigen von syndicom vergleicht. Viele Postauto-Fahrerinnen und –Fahrer haben das gemerkt und wollen für ihre Rechte kämpfen. Und obwohl der Druck der Vorgesetzten teils enorm ist, weigern sie sich bis heute, die PostAuto-Vereinbarung zu unterschreiben.

Die FahrerInnen dieser Standorte weigern sich, die Vereinbarung Ausnahmeregelungen AZG / AZGV
von PostAuto zu unterschreiben

Nicht auf der Liste? Dann melde dich: logistik[at]syndicom.ch

AG

  • Regie Aarau
  • Regie Frick
  • Regie Zeihen
  • Regie Möhlin
  • PU Brem (Wölflinswil)

BE

  • PU Autoverkehr Aarberg
  • Regie Aeschi

BL

  • Regie Gelterkinden

GR

  • Regie St. Moritz

JU

  • Régie Delémont - Porrentruy
  • Régie Le Locle La Brévine

SO

  • Regie Balsthal

TG

  • Regie Kreuzlingen

TI

  • Regia Lugano
  • Regia Bellinzona
  • IA Starnini Bus
  • IA Barenco & Andreoli
  • IA Mendrisiotto
  • IA Chiesa Bus

VD

  • Régie Yverdon
  • Régie Echallens
  • Régie Thierrens
  • Régie Gorgier
  • Régie Orbe

VS

  • Régie Sion
  • Régie Les Haudères
  • Régie St. Martin
  • Régie Savièse
  • Régie Veysonnaz / Les Agettes

ZH

  • Regie Winkel

«Wir unterzeichnen keine Vereinbarung, die nicht im Interesse unserer Kollegen ist.»

PeKo Delémont

Jetzt Mitglied werden

Die PostAuto-Vereinbarung zur AZG(V) ist einseitig und berücksichtigt die Interessen der FahrerInnen nur ungenügend

Die Diskussionen um die Dienstgestaltung und Dienstzuteilung ab Fahrplanwechsel sind in vollem Gange. PostAuto hat hierfür rechtzeitig eine Vereinbarung erstellt, in der die Ausnahmen zum Gesetz (AZG) geregelt werden. Diese Vereinbarung muss vor der Festlegung der Dienste von der Personalkommission (PeKo) unterzeichnet werden, damit sie Gültigkeit erlangt. Dort wo keine gewählte Personalkommission existiert, muss die Vereinbarung von jedem einzelnen Mitarbeitenden unterzeichnet werden. Das bedeutet: Das Personal hat bei sämtlichen Ausnahmen in der Vereinbarung Mitbestimmungsrecht! Es darf einzelne Ausnahmen oder sogar die ganze Vereinbarung ablehnen.

Eine Vereinbarung ist notwendig

Ohne eine solche Vereinbarung ist es nur schwer möglich, Dienste und eine Rotation zu planen: Die Ruheschicht dürfte nicht weniger als 12 Stunden und der Ausgleichstag müsste immer 24 Stunden betragen. Die Dienstschichten würden maximal 12 Stunden und Pausen mindestens 45 Minuten dauern. Überzeit müsste innert 56 Tagen kompensiert werden, ansonsten würde diese sofort mit einem Zuschlag von 25% ausbezahlt.

syndicom ist mit der Vereinbarung, welche PostAuto erstellt hat, nicht einverstanden. Denn das Personal würde verschiedenen Flexibilisierungen der Arbeitszeit zustimmen, ohne dafür eine Entschädigung zu erhalten. Deshalb hat syndicom eine eigene Vereinbarung erstellt, welche alle Möglichkeiten bei der Dienstplanung beibehält. Darin hat jede Flexibilisierung, welche das Gesetz vorsieht, eine Entschädigung in Form von Zeitgutschriften zur Folge. Damit kannst du dien Anzahl Ausgleichstage erhöhen. Zum Wohle deiner Gesundheit und deines Soziallebens.

 

 

Informiert bleiben

Persönlich, rasch und direkt

Sie wollen wissen, wofür wir uns engagieren? Abonnieren Sie unseren Newsletter! Bei persönlichen Anliegen helfen Ihnen unsere RegionalsekretärInnen gerne weiter.

syndicom in deiner Nähe

In den Regionalsekretariaten findest du kompetente Beratung & Unterstützung

Newsletter abonnieren