Artikel

1. März: Aktionstag für einen GAV in der grafischen Industrie ohne Abstriche!

Im Dezember hat der Unternehmensverband Viscom die Verhandlungen zur Erneuerung des Gesamtarbeitsvertrags in der grafischen Industrie abgebrochen. Seit 1. Januar herrscht der vertragslose Zustand. Und bereits beginnen erste Betriebe, die Arbeitsbedingungen zu verschlechtern. Die Gewerkschaften sind bereit, Kampfmassnahmen zu ergreifen.

Am 1. März organisiert syndicom einen nationalen Aktionstag für den GAV der grafischen Industrie. An fünf Orten der Schweiz finden zwischen 12 und 14 Uhr Kundgebungen statt. (Versammlungsorte).


95 Prozent Ja-Stimmen für Kampfmassnahmen in der gewerkschaftlichen Urabstimmung beweisen, dass zahlreiche Kolleginnen und Kollegen in der grafischen Industrie der Schweiz nicht bereit sind, tatenlos die vom Unternehmensverband Viscom geforderten Verschlechterungen der Arbeitsbedingungen zu akzeptieren. Wir wollen den alten GAV ohne Abstriche möglichst rasch wieder in Kraft setzen. Weder die Erhöhung der wöchentlichen Arbeitszeit um 2 auf 42 Stunden noch die weitere Senkung der Zuschläge für Nachtarbeit sind die richtigen Antworten auf die Probleme der grafischen Industrie.


Der Aktionstag vom 1. März ist auch ein Protest gegen all jene Betriebe, die die Arbeitsbedingungen schon jetzt verschlechtert haben oder dies beabsichtigen. Wie die Ziegler Druck AG in Winterthur: Nicht nur will die Geschäftsleitung in zwei Schritten die Zuschläge pro geleistete Nachtstunde auf 30% reduzieren. Auch die Besitzstandwahrung (GAV 2012 Art. 223 Abs. 4) soll ersatzlos gestrichen werden. Die Umsetzung dieses Abbaupaketes bedeutet für die Betroffenen einen Verlust zwischen 500 und 1000 Franken pro Monat!

Freiburg, ab 12 Uhr: Versammlung vor der Paulusdruckerei (boulevard de Pérolles 38),
Die Beschäftigten der Druckerei St. Paul kämpfen um mehr als für die Weiterführung des alten GAV. Ihre Geschäftsleitung hat kürzlich angekündigt, dass die Zeitungsdruckrotation Ende 2014 geschlossen werden soll, weil die Freiburger Nachrichten zu Tamedia wechseln, die sich diesen Auftrag mit einem Dumpingangebot verschafft hat. Dadurch stehen 50 Arbeitsplätze auf dem Spiel!


Programm: Ab 12 Uhr: Reden von NR Christan Levrat und Alain Carrupt, Co-Präsident syndicom, und anderen. 12.30-13.30 Uhr: Kundgebung durch die Stadt und Übergabe einer Petition mit über 7000 Unterschriften für den Erhalt der Arbeitsplätze.

Informiert bleiben

Persönlich, rasch und direkt

Sie wollen wissen, wofür wir uns engagieren? Abonnieren Sie unseren Newsletter! Bei persönlichen Anliegen helfen Ihnen unsere RegionalsekretärInnen gerne weiter.

syndicom in deiner Nähe

In den Regionalsekretariaten findest du kompetente Beratung & Unterstützung

Newsletter abonnieren