Artikel

Bundesamt für Kultur ehrt Druckfachmann

Im Wettbewerb «Die schönsten Schweizer Bücher» hat das Bundesamt für Kultur 27 Bücher des Buchjahrgangs 2011 ausgezeichnet. Daneben wurde der Jan-Tschichold-Preis für hervorragende Leistungen im Bereich der Buchgestaltung an Erich Keiser von der Druckerei Odermatt im nidwaldnerischen Dallenwil verliehen.

Erich Keiser ∙ Jan-Tschichold-Preisträger

Mit Erich Keiser ehrte die Jury erstmals einen Fachmann aus dem Bereich der Produktion. Sie wollte damit auch unterstreichen, wie wichtig die Partnerschaft zwischen Druckern, Gestalterinnen und Verlegern ist und schreibt dazu: «In exemplarischer Weise verhilft Erich Keiser zu einer übergreifenden Zusammenarbeit an den Schnittstellen Verlag, Design und Produktion, was viel Potenzial für unkonventionelle und qualitativ hochwertige Ergebnisse offenlegt.» Es sei nicht von der Hand zu weisen, dass technisches Know-how stark an die jeweiligen Produktionsstandorte gebunden sei und dass sich diese aufgrund der wirtschaftlichen Situation zunehmend ins Ausland verlagerten. Umso mehr sei es der Jury ein Anliegen, diesen schleichenden Know-how-Verlust zu thematisieren.


Weit über die Landesgrenzen

Seit 1998 wurden bereits fünfzig Publikationen aus der Druckerei Odermatt mit dem Preis der schönsten Schweizer Bücher ausgezeichnet. «Erich Keisers Bekenntnis zu höchster Druckqualität ist so unbestritten wie seine Offenheit und Unterstützung für unkonventionelle Projekte und Lösungen. Er gilt als Fachmann und Berater, der sich für individuelle Lösungen besonders einsetzt und bereit ist, den technischen Prozess laufend zu hinterfragen und zu optimieren. Er macht gewisse Designentscheidungen erst möglich und trägt dabei über das Druckbild hinaus wesentlich zur Erscheinung eines Buches bei», so das Bundesamt für Kultur (BAK). Die Druckerei Odermatt spiele bei innovativen Druckverfahren eine Pionierrolle und ihre Ausstrahlung reiche weit über die Landesgrenzen hinaus. In der Tat lassen etwa namhafte Galerien in London und New York ihre aufwendigen Katalogpublikationen bei diesem KMU in Dallenwil (NW) drucken.

Die schönsten Schweizer Bücher werden seit 1943 ausgezeichnet; seit 1999 wird der Wettbewerb durch das BAK im Auftrag des Eidgenössischen Departements des Innern durchgeführt. Diesmal waren 392 Publikationen eingereicht worden. Vom 5. bis zum 8. Juli werden «Die schönsten Schweizer Bücher» im Helmhaus Zürich dem Publikum und den Medien präsentiert; dazu erscheint ein Katalog. Anlässlich der Ausstellungs-Vernissage wird der Jan-Tschichold-Preisträger geehrt.

Im Herbst werden die Bücher erstmals in einer Ausstellung an der École cantonale d’art de Lausanne (ECAL) zu sehen sein; ebenso reist die Ausstellung ins bündnerische Lavin und nach St. Gallen. (BAK/gbr)

Informiert bleiben

Persönlich, rasch und direkt

Sie wollen wissen, wofür wir uns engagieren? Abonnieren Sie unseren Newsletter! Bei persönlichen Anliegen helfen Ihnen unsere RegionalsekretärInnen gerne weiter.

syndicom in deiner Nähe

In den Regionalsekretariaten findest du kompetente Beratung & Unterstützung

Newsletter abonnieren