Artikel

GAV Post: 10-Punkteprogramm für die Schlussverhandlungen

Unter dem Motto «Umbau Ja, - Abbau Nein», beginnt die Verhandlungsdelegation von syndicom die Schlussverhandlungen mit dem Hauptziel: insgesamt gleichwertige Regelungen wie im GAV Post 2002.

© Margareta Sommer

Es stehen dabei drei Bereiche im Vordergrund:

  • Umfassender Schutz, Respekt und Wertschätzung für die Angestellten der Post,
  • Abbau von Druck und Stress im Arbeitsalltag,
  • Stopp der weiteren Flexibilisierung der Arbeitsbedingungen.

Folgende Punkte sind prioritär zu erreichen:

  1. Ferien und Feiertage: es darf in der Gesamtbetrachtung keinen effektiven Abbau geben.
  2. Kündigungsschutz: Gleicher Schutz wie bisher.
  3. Treueprämie: status quo.
  4. Zeit und Geldzuschläge für Nacht- und Sonntagsarbeit: Gleichwertige Regelung unter ArG wie im GAV 2002, - Zusätzliche Zeitzuschläge für ältere MitarbeiterInnen (über 55).
  5. Bezahlte Arbeitsunterbrechungen und Pausen: Nachbesserung bei den bezahlten Pausen – besonders bei den Arbeitsunterbrechungen in der Nachtschicht.
  6. Betriebliche 5-Tagewoche als Normmodell. Regelung der Ausnahmen (Briefzustellung,  Frontoffice).
  7. Drei Arbeitsorte können nur im Ausnahmefall vereinbart werden, wenn Wegzeiten und Spesen nicht zu Lasten des Arbeitsnehmenden gehen.
  8. Gewerkschaftsurlaube: Sektionsarbeit wird bei den Kriterien/Kontingenten für Gewerkschafturlaube berücksichtigt.
  9. Restriktiver Geltungsbereich
  10. Lohnsystem muss gerecht, praxistauglich und nachvollziehbar sein.

Informiert bleiben

Persönlich, rasch und direkt

Sie wollen wissen, wofür wir uns engagieren? Abonnieren Sie unseren Newsletter! Bei persönlichen Anliegen helfen Ihnen unsere RegionalsekretärInnen gerne weiter.

syndicom in deiner Nähe

In den Regionalsekretariaten findest du kompetente Beratung & Unterstützung

Newsletter abonnieren