Artikel

Jugendkonferenz 2011: Kämpferisch, spannend und viel Networking

Über 30 Jugendliche aus verschiedensten Branchen von syndicom haben an der ersten Jugendkonferenz teilgenommen. Die Jugendkommission hatte die Konferenz das ganze Wochenende voll in ihren kompetenten Händen und die vielen neuen Gesichter der Teilnehmenden sorgten für viele neue Begegnungen und gute Diskussionen.

Sonja Oesch, Jugendverantwortliche


Es wurden wichtige Geschäfte wie etwa jugendpolitische Leitlinien für die kommende GAV-Politik, mehrere spannende Anträge an die Delegiertenversammlung von syndicom sowie die Wiederwahl der Jugendkommission und der ZV-Vertretung und die Wahl der Jugenddelegierten für den 2. November abgehandelt. Zur Auflockerung sorgte der junge Swisschampion im Fussball Freestyle, Nadir Ben Brahim, für Aufregung.

Am Kampagnenworkshop lernten die Teilnehmenden, wie wichtig die Planung und Vorbereitung einer Kampagne und einer Aktion ist. In Gruppen konzentrierte man sich auf die aktuellen Probleme von jungen Menschen im Berufsalltag der einzelnen Branchen. Bei der gemeinsamen Evaluation ergab sich ein roter Faden durchs Band. Am meisten genannt wurde das Arbeitsklima, das am wichtigsten für die Teilnehmenden ist. Dort sind auch viele Probleme anzutreffen. Es wurde angemerkt, dass es sozialer und menschlicher werden sollte bis hin zu einem demokratischen Umwandlungsprozess in den Abteilungen und Betrieben.

Als zweiter gewichtiger Punkt wurde der Lohn genannt. Dieser ist je nach Branche extrem unterschiedlich. Vor allem in Tieflohnbranchen wie dem Buchhandel und bei den freischaffenden Presseleuten fühlen sich viele junge Menschen einer unsicheren Zukunft vorgeführt. „Wir lieben unsere Arbeit und nehmen schon viel in Kauf, aber wir müssen doch irgendwie davon leben können!“ Dies die wichtige Aussage einer Buchhändlerin.

Branchenspezifische Probleme, die immer wieder genannt wurden, sind die befristeten Aushilfsverträge bei den jungen ZustellerInnen der Post und die enorme Arbeitsbelastung, die vermehrt Überstunden generiert, in der Branche Grafische Industrie und Verpackungsdruck. In einem weiteren Workshop erarbeiteten die Teilnehmenden Ideen für die Umsetzung von Lösungen im Bereich der genannten Problematiken.

An der Konferenz wurde fleissig Netzwerke aufgebaut und die drei nächsten regionalen Jugendgruppen in Zürich, Basel und in der Romandie stehen kurz vor dem Spatenstich!
Die Jugendkonferenz war geprägt von frischer Energie und tosendem Zündstoff. Kämpferisch möchten sich die Jugendlichen weiter für gute Arbeitsbedingungen in den Betrieben für Junge einsetzen, sowie für eine nachhaltige Jugendpolitik mit vielen Jugendlichen innerhalb von syndicom.

Der Spass fehlte an diesem Wochenende natürlich auch nicht. Nach einem lustigen Karaokeabend ging der zweite Tag zu einem spannenden Wettkampf im Bogenschiessen über und endete mit einem letzten grossen Workshop, bei welchem sich der Inhalt aktuell noch in Schweigen hüllt. Man darf gespannt sein auf die junge Generation von syndicom!

Bildlegende

Oberstes Bild, von links: Sonja Oesch, Angela Kindlimann, Martin Goy und Samuel Rüegger Mittleres Bild, von links: Sonja Rhiner, Levia Stauber, Erich Fischer Unteres Bild: Timon Krebs

Informiert bleiben

Persönlich, rasch und direkt

Sie wollen wissen, wofür wir uns engagieren? Abonnieren Sie unseren Newsletter! Bei persönlichen Anliegen helfen Ihnen unsere RegionalsekretärInnen gerne weiter.

syndicom in deiner Nähe

In den Regionalsekretariaten findest du kompetente Beratung & Unterstützung

Newsletter abonnieren