Artikel

SRG: Verhandlungen mit SSM gescheitert

syndicom ist besorgt über das Scheitern der Verhandlungen des SSM mit der SRG für einen neuen GAV. Wegen der Haltung der SRG, die die Verhandlungen offenbar planmässig scheitern liess, droht ein vertragsloser Zustand, der ihren Service-public-Auftrag ernsthaft gefährden könnte – erstmals in ihrer Geschichte.


Die Divergenzen zwischen den Verhandlungspartnern von SSM (Schweizer Syndikat Medienschaffender) und SRG sind erheblich. syndicom unterstützt die Forderungen der Gewerkschaft und verlangt von der SRG, auf ihre Abbaumassnahmen und die kompensationslose Flexibilisierung der Arbeitsbedingungen der Journalisten und der administrativen und technischen Angestellten zu verzichten.

Man weiss, was der vertragslose Zustand in den Redaktionen der Print- und Onlinemedien in der Deutschschweiz und im Tessin anrichtet. Selbst die Tripartite Kommission des Bundes im Bereich Lohndumping muss sich derzeit damit befassen. Durch ihren Status hat die SRG eine besondere Verantwortung gegenüber der Öffentlichkeit und eine Vorbildfunktion für die Medienbranche.


syndicom wird deshalb allfällige Aktionen des SRG-Personals und des SSM unterstützen, damit das Unternehmen an den Verhandlungstisch zurückkehrt. Es muss unbedingt verhindert werden, dass die SRG-Angestellten am 1. Januar 2013 ohne Gesamtarbeitsvertrag dastehen.

Informiert bleiben

Persönlich, rasch und direkt

Sie wollen wissen, wofür wir uns engagieren? Abonnieren Sie unseren Newsletter! Bei persönlichen Anliegen helfen Ihnen unsere RegionalsekretärInnen gerne weiter.

syndicom in deiner Nähe

In den Regionalsekretariaten findest du kompetente Beratung & Unterstützung

Newsletter abonnieren