Artikel

syndicom stellt 40 starke Kandidatinnen und Kandidaten

Bei Swisscom werden die Personalvertretungen neu gewählt. Swisscom Schweiz vollzieht dieses Jahr einen Systemwechsel: Die Personalvertretungen werden verkleinert und nicht mehr regional gebildet, sondern nach Unternehmenseinheiten. Für die neun Personalvertretungen kandidieren 72 Kandidatinnen und Kandidaten, wovon 40 Mitglied bei syndicom sind. 

Vorgesehen waren bei Swisscom 13 Personalvertretungen (PV). Als die Anmeldefrist für Kandidaturen abgelaufen war, waren es noch 9. Dass für vier kleine Konzerngesellschaften keine Kandidatinnen und Kandidaten gefunden werden konnten, ist auf den neuen Mitwirkungsprozess zurückzuführen und für syndicom keine Überraschung. Die kleinste der vier betroffenen Konzerngesellschaften, Swisscom Energy Solutions, beschäftigt zurzeit 12 Mitarbeitende. Diese können ihre Mitwirkungsrechte am Arbeitsplatz und in der Caféteria wahrnehmen, solange das Unternehmen nicht stark wächst.

Eine heftige Überraschung ist hingegen, dass sich für die PV Group Functions innerhalb der Anmeldefrist nur gerade ein bisheriges Mitglied erneut zur Verfügung gestellt hat. Dank der Nachfrist gelang es, einen weiteren Mitarbeitenden von Group Functions – das Hauptquartier der Swisscom – für die Mitarbeit in der Personalvertretung zu begeistern. So wird es diese PV weiterhin geben – und der eine vakante Sitz wird besetzt, sobald sich jemand dafür inter­essiert. Gäbe es diese PV nicht mehr, wäre das äusserst bedauerlich; sind doch für diese PV jedes Jahr Quali-Projekte mit zwei Lernenden vorgesehen. Die Quali-Projekte dienen dazu, dass sich Lernende intensiv mit den Mitwirkungsrechten und der Personalvertretung auseinandersetzen, begleitet durch den Präsidenten der PV Group Functions. Sowohl Swisscom wie syndicom erhoffen sich durch die Projekte Nachwuchsleute für die Personalvertretungen aller Konzerngesellschaften.

Nicht eingesetzt werden können, mangels Kandidatinnen und Kandidaten, neben der PV Swisscom Energy Solutions die vorgesehenen Personalvertretungen von Alphapay, Swisscom Event & Media Solutions und von BFM Fleet Management. Erfreulich ist, dass syndicom für alle anderen Personalvertretungen kompetente und engagierte Kandidatinnen und Kandidaten finden konnte: Für die vier Personalvertretungen von Swisscom Schweiz sowie für die Personalvertretungen von IT Services, Broadcast, Cablex und Billag. Für diese acht Personalvertretungen stellen sich 40 syndicom-Mitglieder zur Verfügung, wovon 24 bisherige PV-Mitglieder sind und 16 sich zum ersten Mal zur Wahl stellen. Der Sektor Telecom/IT von syndicom unterstützt die Kandidatinnen und Kandidaten aktiv in ihrem Wahlkampf.

Bessere Arbeitsbedingungen dank syndicom-Mitgliedern

Viele syndicom-Mitglieder in den Personalvertretungen wirken ausserdem in den gewerkschaftlichen Gremien mit. So nehmen sie Einfluss auf die Weiterentwicklung des Gesamtarbeitsvertrags. Zudem diskutieren sie mit, was Swisscom tun kann, damit die Life-Work-Balance der Mitarbeitenden ausgeglichen ist. Durch das aktive Mitwirken bei syndicom und die enge Betreuung durch syndicom-Mitarbeitende sind sie bestens vernetzt und informiert. All dies kommt wieder den Swisscom-Mitarbeitenden zugute und äussert sich in permanent verbesserten Arbeitsbedingungen.

Die Wahlen bei Swisscom werden mit einem E-Voting-Tool durchgeführt, das am 16. Oktober aufgeschaltet wird. Letzter Wahltag ist der 6. November. In der nächsten Ausgabe stellen wir weitere syndicom-Mitglieder vor, die für eine Personalvertretung bei Swisscom kandidieren.

* Franz Schori, Fachsekretär im Sektor Telecom/

Informiert bleiben

Persönlich, rasch und direkt

Sie wollen wissen, wofür wir uns engagieren? Abonnieren Sie unseren Newsletter! Bei persönlichen Anliegen helfen Ihnen unsere RegionalsekretärInnen gerne weiter.

syndicom in deiner Nähe

In den Regionalsekretariaten findest du kompetente Beratung & Unterstützung

Newsletter abonnieren